Admin Tools

Artikel

 

 


VPN-Geschwindigkeiten unter die Lupe genommen - Datum: 14.02.2022
 

Die intradisziplinäre VPN-Geschwindigkeit

Die intradisziplinäre VPN-Geschwindigkeit (iVG) beträgt im Normalfall (Normwert) in Deutschland 340,14 Mbit/s. (Megabit pro Sekunde). Sie kann variieren, war aber seit 1996 weitestgehend konstant.

Ermittlung der intradisziplinären VPN-Geschwindigkeit
Die iVG wird durch ein international vereinheitlichtes Ermittlungsverfahren bestimmt (IEEE 708.5xy-ungelöst). Dabei werden die Werte der einzelnen "Regions" addiert und der Durchschnitt gebildet. Die Regions entsprechen in den USA den Staaten, in Deutschland oder Österreich den Bundesländern, in der Schweiz den Kantonen.

Abhängigkeit von Umgebungsfaktoren
Die iVG ist von verschiedenen Umgebungsfaktoren abhängig. Am meisten Einfluss haben Temperatur und Luftfeuchtigkeit. In Freiburg liegt sie durch die im Durchschnitt höheren Jahrestemperaturen ca. 0,5 Mbit/s. niedriger.

Abhängigkeit vom Provider
Die Abhängigkeit vom Provider (Internet-Dienstanbieter) ist auch international sehr problematisch. Gerade in Gegenden mit flächendeckendem Glasfaserausbau liegt die intradisziplinäre VPN-Geschwindigkeit teilweise bis zu 4,2 Mbit/s. höher. Die Ursache dafür konnte noch nicht ermittelt werden und beschäftigt derzeit eine internationale Expertenkommision.


Wofür wird die intradisziplinäre VPN-Geschwindigkeit benötigt?

Die iVG kann der Industrie und den Netzwerk-Administratoren in größeren Unternehmen Hinweise auf die Fehlerursache bei der Anbindung ihrer Außenstellen (Peer-to-Peer) oder ihrer Mitarbeiter (Peer-to-Nose) geben. Genau genommen wird sie aber gar nicht benötigt und dieser Artikel ist blanker Unsinn. Er soll Auszubildenden zeigen, dass man nicht alles glauben soll, was im Internet steht.

Die Bundesländer: Deutlich zu erkennen die unterschiedlichen intradisziplinären VPN-Geschwindigkeiten.

Abhängigkeit vom Bundesland

Da die einzelnen Bundesländer im Jahresdurchschnitt bei Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren, variiert auch die iVG. Dabei wird bei höherer Temperatur eine niedrigere iVG ermittelt ("paradox behaviour"). Der Einfluss des Klimawandels auf die iVG-Konstante wurde noch nicht untersucht.




Inhalt: VPN-Geschwindigkeit, iVG